Architekt am eigenen Körper / Kraft / Weisheit / Intuition / E-Book

Grundregeln für Natural Fitness-& Bodybuilder: Die Ernährung ist das A & O. (Architekt am eigenen Körper)

Zu 90% und damit der wichtigste erste Schritt überhaupt zu einem gesunden Körper und gleichzeitig auch zu 90% das Resultat meines halbwegs durchtrainierten eigenen Körper, ist die richtige Ernährung, nicht dass, was viele evtl. immer dachten – stundenlanges Training. Das Training „ist nur ein Mittel zum Zweck“ und sollte nur einen Reiz in die Muskulatur setzen, nicht mehr und nicht weniger, ab dann wird alles nur noch durch die richtige Ernährung im Körper gelenkt.


Dieser Punkt ist wirklich sehr wichtig zu verstehen bzw. das müssen und sollten Sie mehr als nur verstehen, auch wenn die Welt da draußen etwas anderes behauptet, denn wenn Sie das verstanden haben und es auch ganz klar umsetzen, so wissen Sie mehr als 90% der trainierenden Sportler, ganz egal im welchem Bereich, denn eine gesunde „und ich wiederhole noch mal, basische Kost“ ist für den Körper in Verbindung mit Sport die beste Kombination, um ihn dabei zu unterstützen, damit er Ihre Ziele bzw. Ihre Wünsche auch verwirklichen kann. Ganz egal, ob es nun darum geht, Übergewicht zu verlieren, Übersäuerung zu neutralisieren, Muskeln in einem wohlgeformten und symmetrischen Stil zu bekommen, ohne all das unnötige Wasser und dem überflüssigen Fettanteil im Körper und ganz klar, um auf Dauer Krankheiten durch die basische Ernährung zu vermeiden und vieles, vieles, vieles mehr.

Grundregeln für Natural Fitness-& Bodybuilder


Nur eine kurze Info, wie ich meinen Körper aufgebaut habe und es immer noch tue, nämlich durch „3 mal“ in der Woche Bewegung, wie Joggen oder Schwimmen sowie einige Liegestütze und Klimmzüge, die ich zu Hause ausführe. Hin und wieder gehe ich ins Fitnessstudio, aber dies ist nicht der ausschlaggebende Punkt für meinen Erfolg am eigenen Körper. Nicht das Fitnessstudio hat meinen Körper geformt! So halte ich jedenfalls permanent und ohne Schwierigkeiten meine Form. Ich muss und will auch nicht „3-4- mal“ die Woche ins Studio rennen, damit ich das Gefühl habe, dass ich etwas Gutes für meine Muskeln getan habe. Abgesehen davon bringt das in meinen Augen so gut wie gar nichts mehr, bei mir zumindest, denn wenn der Körper erst einmal durchtrainiert ist, so ist der Gang ins Fitnessstudio zweitrangig. Danach sind die entscheidenden Faktoren nur noch die Ernährung und ganz klar ein wenig „Bewegung“ in Form von Joggen, Schwimmen, Klimmzüge und Liegestütze zu Hause. Dies sind wohl die effektivsten Möglichkeiten sowie die kostengünstigsten Methoden, um auch auf sehr lange Zeit durchtrainiert zu bleiben. Es mag sein, dass mich viele Leser oder allgemein Sportler für einen Schwindler halten oder jemanden, der nicht weiß, wie etwas läuft.


Das kann ich verstehen und ja, ich gebe Ihnen vollkommen Recht. Ich bin für einige ein Schwindler, weil ich die Wahrheit sage und nicht dem zustimme, was die absolute Mehrheit der Fitnessbücher oder Bodybuildingexperten sowie die Athleten vertreten bzw. verallgemeinern.


Hier liegen auch wohl mit Abstand die meisten Fehler sowie Irrtümer der unterschiedlichsten Aussagen und Ansichten über die richtige Ernährungsweise sowie das Training in Bezug auf Fitness und Bodybuilding oder allgemein zum Thema gesunde Ernährung. Genau das ist auch wieder mal das führende Hauptproblem unserer Gesellschaft, wenn es um den Körper geht – „die Ernährung“.


Warum etwa denken Sie sind übergewichtige Menschen zu 90% auch nach einer kurzfristigen Gewichtsabnahme (Crashdiäten, frei erfundene Diätpillen, Eiweißdiäten, Suppendiäten, Kohlenhydratarmdiäten, Hollywooddiäten oder aggressive Hungertage sowie Wochen im schlimmsten Falle auch Monate) kurze Zeit später wieder da, wo Sie angefangen hatten mit Ihren überflüssigen Kilos?


Warum müssen immer mehr Jugendliche und Erwachsene, die Fitness- und Bodybuilding-begeistert sind, „weltweit“ heimlich zu chemischen Substanzen (Anabolika) greifen, um diesen Wunsch von einem perfekten Körper jemals realisieren zu können. Allerdings beachten sie schlichtweg das Wichtigste nicht und schaden sich auf lange Zeit gesehen nur selber und somit ruinieren sie sich komplett im eigenen Körper. Wieso denken viel zu viele Athleten, es gehe nur mit chemischen Substanzen, einen makellosen, breiten, durchtrainierten Körper zu erreichen – ganz gleich, welche Altersklasse auch immer?


Warum dreht sich bei den Bodybuildern oder die, die es auch werden wollen tagtäglich alles nur um Training, Pute, Eiweißdrink oder Reis???

Mehr dazu….

ES IST WAS ES IST: sagt die Liebe (Auszug: Architekt am eigenen Körper)
Grundregeln für Natural Fitness-& Bodybuilder: Die Ernährung ist das A & O.
Grundregeln für Natural Fitness-& Bodybuilder: Die Ernährung ist das A & O.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.